Die Unfähigkeit zur Kommunikation – Eine Verwunderung

Da schreibe ich eine Magisterarbeit über die Kommunikation zwischen Rundfunk und dessen Hörern (impliziert natürlich stets auch die Hörerinnen), recherchiere, lese, höre und analysiere – mit dem Ergebnis, dass kaum von Kommunikation gesprochen werden kann und wenn sie doch stattfindet, ist sie unzureichend. Wie das so ist, wenn jemand forscht, möchte man seine Arbeit doch auch als Forschungsarbeit betrachten und betrachtet wissen. Dazu gehört auch, die Ergebnisse mit anderen zu teilen. Wissenschaft ist eben nicht nur Forschen für sich in seinem Kämmerlein, sondern auch seine gewonnenen Erkenntnisse unter die interessierte Menschheit zu bringen.

Was liegt da, näher als zu versuchen, den vorherigen Beitrag auf einer radioaffinen Webseite  veröffentlichen zu lassen. Gesagt getan. Über die auf der entsprechenden Webseite hinterlegten E-Mailadresse Kontakt nahm ich Kontakt auf, innerhalb weniger Stunden kam die Antwort, dass generell Interesse besteht. Allerdings möchte man erstens erst den Beitrag lesen und zweitens könne man keine Entlohnung leisten. Für beides habe ich vollstes Verständnis, mit Bezahlung rechnete ich sowieso nicht. Schließlich ging es mir nur darum, dass erworbene Wissen zu teilen. Und dann, dann kommt der erstaunliche Teil! Nicht nur die Radiosender kommunizieren nicht, sondern auch die Webseiten über den Rundfunk nicht mit ihren Nutzern. Nach dem Versenden des Beitrags erfolgte keine Reaktion mehr. Innerhalb von vier (4!!!) Wochen kam auf keine einzige E-Mail, es waren vier, nur eine Reaktion. Nicht mal auf die Frage, ob noch eine Reaktion käme. Ich kann damit leben, wenn jemand sagt: Simon! Der Text entspricht nicht unseren Vorstellungen und deswegen möchten wir von einer Veröffentlichung möchten wir absehen. Aber es nicht zu schaffen, überhaupt zu reagieren, das halte ich für äußerst schwach. Zumal eine E-Mail fix verfasst und versendet ist. Vier E-Mails zu lesen und nicht zu reagieren, nimmt mehr Zeit in Anspruch, als gleich nach der ersten Nachfrage zu antworten.

Mir stellt sich die Frage: Wieso sollten sich Webseiten über den Rundfunk vom Rundfunk hinsichtlich ihres Kommunikationsverhaltens auch unterscheiden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s